FORUM
der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde e.V.
 
 
Autor Nachricht

Christian

(Mitglied)

Hallo zusammen,

Ich suche Informationen zu der Garde Infanterie!
Im Rahmen meiner Familienforschung habe ich auf einer Geburtsurkunde (Juni 1887) die Bezeichnung "Garde Infanterist zu Berlin" - ohne genauere Angaben zum Regiment, etc. - gefunden!

Gibt es eine Chance die Einheit herauszufinden oder sie über Standort und Stand der Person einzugrenzen?

Als mögliche Einheiten mit Standort Berlin konnte ich bisher:
2. Garde Regt. z. Fuß
3. Garde Regt. z. Fuß
I. Batl./ 2. Garde Landwehr Regt.
Kaiser Alexander Garde Gren. Regt. Nr. 1
Kaiser Franz Garde Gren. Regt. Nr. 3
ausmachen.

Mein Urgroßvater stammte von einem kleinen Dorf nahe Stade (bei Hamburg, ehem. Provinz Hannover) und war Jahrgang 1864 und wird seinen Dienst im Juni 1887 geleistet haben.

Hoffe auf Hilfe und bin für jede Antwort dankbar!

Gruß
Christian




14.01.17, 07:32:18

Elster

(Mitglied)

Hallo,

ich denke, nur mit diesen Angaben wird es nicht möglich sein. Er könnte in jedem dieser Regimenter gedient haben.

VG

16.01.17, 17:12:01

Ruhrpottpreuße

(Supermoderator)

Hallo Christian!
Elster hat da leider recht. Bei "Nicht-Offizieren" wird es quasi unmöglich, da noch Daten zu finden.
Nur eine Anmerkung noch, das Kaiser Franz-Garde-Grenadier-Rgt. war die Nr.2 und nicht die Nr.3.
Wenn er 1864 geboren wurde, dürfte er 1884/85 gezogen worden sein, mußte bei der Garde drei Jahre dienen, also bis 1887/88.
Deswegen schließe ich die Landwehr aus.Er kam nach seiner aktiven Dienstzeit ja erst zur Reserve.



Beste Grüße,
Andreas
http://feldgrau.pytalhost.com/
16.01.17, 18:01:29

Christian

(Mitglied)

Ok,
danke schön für die schnellen Antworten.
Hatte gehofft, dass man die Regimenter evtl. über seinen Stand ausfindig machen könnte. Er war ein einfacher "Dörfler" und zählte sicherlich nicht zu einem "besseren" Stand.
Bloß wenn die Herkunft bei diesen Regimentern egal war, wird's sicher nicht heraus zu finden sein.
Eine bevorzugte Region für Rekruten für ein entsprechendes Regiment gab es auch nicht?

Gruß
Christian

16.01.17, 18:28:45

Ruhrpottpreuße

(Supermoderator)

Nein, in der Regel wurden die Soldaten bei der Linie "heimatnah" eingesetzt. "Bahncard" und eigenes Auto war dem normalen "Dörfler" unbekannt...
Man meldete sich bei seinem Bezirkskommando und kam dann normalerweise zu einer Einheit im betreffenden Armeekorps.
Bei der Garde war es anders. Dort meldete man sich üblicherweise freiwillig (man mußte dort ja auch drei Jahre dienen). Die Garde rekrutierte aus dem ganzen Reich.
Bei der Rekrutierung zur Linie war die Provinz auch nebensächlich. Stade gehörte zwar zur Provinz Hannover, aber militärisch gesehen zum IX.Armeekorps, währen der Rest von Hannover überwiegend zum X.AK gehörte.
Bei der Garde wurde man übrigens nur genommen, wenn man körperlich und geistig "begabt" war, sich untadelig geführt hat und mindestens 1,70m groß war. 50% der Garderekruten mußten sogar mindestens 1,75m messen!


Beste Grüße,
Andreas
http://feldgrau.pytalhost.com/
16.01.17, 18:39:55
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder